Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   Vortrag- Einblicke in das Leben der Wildbienen  +++     
     +++   Der blühende Naturgarten - Das Staudenbeet  +++     
     +++   Arbeitstag der Kaltblutpferde AGRONEUM  +++     
     +++   Offene Gärten MV  +++     
     +++   Familientag AGRONEUM  +++     
Link verschicken   Drucken
 

GARTENTIPP-ARCHIV:

 
  • Kohl und Lauch jetzt schützen (KW18-2019)
    • Jetzt legt die erste Generation der Kohlfliegen ihre Eier an den Wurzelhals von Kohlgewächsen. Die geschlüpften Maden fressen deren Wurzeln, in Rettich und Radieschen erscheinen Fraßgänge.

 

 

  • Nützlingsunterkünfte (KW13-2019)

    • Wildbienen, Marienkäfer und andere Insekten sind die kleinen Helfer im Naturgarten. Sie sind Bestäuber und natürliche aber auch wirksame Schädlingsbekämpfer.

 

 

 

  • Beetvorbereitungen ohne Umgraben (KW10-2019)
    • Inzwischen ist bekannt, dass ein spatentiefes Umgraben der Beet-Erde deren Mikrokosmos durcheinanderwirbelt. In jeder Bodenschicht leben spezifische Bodenlebewesen. Sie sorgen...

 

 

  • Auberginen vorziehen (KW06-2019)
    • Auberginen stammen aus dem warmen, tropischen Ostindien. Hierzulande sollte man sie im Gewächshaus bei möglichst konstanten 25 Grad Celsius kultivieren ...

 

 

 

 

  • Frischer Salat im Winter (KW02-2019)
    •  Bereichern Sie Ihren winterlichen Speisezettel mit frischem, knackigem Salat aus dem eigenen Garten. Chicorée lässt sich den ganzen Winter über im Keller leicht selbst treiben.

 

 

 

 

 

  • Kompostpflege im Winter (KW49-2018)
    • Einen fruchtbaren Boden erhalten wir durch Kompost, den wir selbst herstellen können. Er enthält alles, was ein gesunder, lebendiger Boden benötigt.

 

 

 

 

  • Lagerobst prüfen (KW45-2018)
    • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihr eingelagertes Obst auf Druck- oder Faulstellen. Sortieren Sie rechtzeitig befallene Früchte aus, damit diese nicht den ganzen Vorrat verderben.

 

 

 

 

 

 

 

  • Rosenkohl ausbrechen (KW38-2018)
    • An den Rosenkohlpflanzen reifen die Röschen unterschiedlich schnell aus. Jetzt sind teilweise die untersten Röschen schon groß und geöffnet während die oberen noch recht klein sind.

 

  • Brombeergallmilbe (KW37-2018)
    • Die 0,2 mm große Brombeergallmilbe überwintert an Brombeerruten unter den Knospenschuppen. Im Frühjahr wandert sie auf die Blüten.

 

 

 

 

  • Weinrebenschnitt (KW33-2018)
    • Die schlingenden Weinreben wachsen nun so stark, dass sie die fruchttragenden Triebe überwachsen und die Früchte beschatten können.

 

 

 

  • Tränken im Garten (KW30-2018)
    • Während Gemüsepflanzen, Stauden und Gehölze mit Gieß- und/oder Grundwasser versorgt werden, leiden viele Tierarten wie Vögel, Insekten, Kleinsäuger und Kriechtiere unter der Trockenheit.

 

 

 

 

 

  • Tomaten ausgeizen (KW25-2018)
    • Tomaten bilden derzeit Blüten und Fruchtansätze. Das Blattwerk wird zunehmend dichter. Strauchtomaten werden mit ein bis zwei Leittrieben kultiviert.

 

 

 

 

Top-Themen
 

Am 29. & 30. Juni 2019  ist  "Tag der offenen Gartentür" in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Die "Natur im Garten"-Gärten öffnen für Sie Ihre Türen!

Tauchen Sie ein in die Vielfalt naturnaher Gartengestaltung - modern, wild-romantisch oder Natur pur. Tauschen Sie sich mit den GastgeberInnen über ökologisches Gärtnern aus.

 

Hier erhalten Sie unsere aktuelle Besucherbroschüre als pdf-Datei.

Gartenplakette WEB

Eine Aktion von „Natur im Garten MV“ 

- Ihr Fachberaterteam für ökologische und naturnahe Gestaltung und Pflege von Gärten in MV -

 

Gerne senden wir Ihnen unsere Besucherbroschuere 2019 kostenlos als Printversion zu. Rufen Sie uns an (039934-899646) oder bestellen Sie per Email unter info[at]natur-im-garten-mv.de.

Erfahren Sie mehr über den Aktionstag!

 
 
Naturgartentermine
 
Der Gartentipp
 
Blattläuse biologisch bekämpfen (KW20-2019)

 

Die vielen zarten Triebe, die nun im Vollfrühling wachsen, werden von den Blattläusen besonders geliebt. Eine wichtige, vorbeugende Maßnahme ist ...

 

Weitere Artikel finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv.