Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Was summt und brummt da?

Die entschleunigte Zeit bringt uns vielleicht auch wieder etwas Muße, die Dinge genauer zu betrachten. So kann man im Garten oder auf dem Balkon ganz erstaunliche Beobachtungen machen. Zum Beispiel Krabbeltiere und Brummer entdecken, die man noch nie gesehen hat, obwohl sie immer schon da waren. Kinder erleben Insekten mit viel wachsamerer Aufmerksamkeit als wir Erwachsene es tun. Stellen Sie sich vor Ihre liebsten Blumen und schauen, wer sie besucht. Sie werden sicher herausfinden, dass neben Bienen und Schmetterlingen auch Käfer, Fliegen und unterschiedliche Wespen einen großen Teil der Bestäuber ausmachen. Nicht immer erkennt man sie. Einige bestäubende Käfer sind nur ein bis zwei Millimeter groß. So manche Biene oder Wespe entpuppt sich als Fliege. Und manche Fliege ist eine stachellose Wespe.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. In unserem Gartentipparchiv haben wir für Sie umfassendes Gartenwissen gesammelt.

Top-Themen
 

"Tag der offenen Gartentür 2020"

verschoben

 

Der Tag der offenen Gartentür 2020 findet in diesem Jahr am 26. und 27. September statt.

Auf Grund der Corona-Epidemie ist eine Durchführung am letzten Juni-Wochenende leider nicht möglich.

Die jeweils aktuellen Hinweise finden Sie in unseren Naturgartenterminen.

 

 

"An schewen Barg" -

Kleingartenverein in Rostock setzt ein Zeichen!

Der Vereinsvorsitzender der KGV "An schewen Barg" Marko Diekmann erwarb im Frühjahr das "Natur im Garten" Zertifikat. Unlängst hatte er nun ein Fernsehenteam zu Besuch in der Kleingartenanlage.

 

Fernsehbeitrag auf Youtube:  "Oasen in Corona-Zeiten – Ansturm auf Kleingärten"
 

Mit Aktivierung des Links verlassen Sie unseren Datenschutzbereich.

 


 
 
Der Gartentipp
 

Algen trüben die Wasserfreude (KW22-2020)

 

Die Sonne scheint, das Wetter ist heiß – ideale Bedingungen für das Wachstum von Algen im Teich. Im Frühsommer sind die Wasserpflanzen noch nicht ganz so weit mit dem Wachstum um eine wirkungsvolle Konkurrenz zu den Algen darzustellen.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.