Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Stammrissen an Obstbaumen vorbeugen

An Obstbäumen aber auch anderen Gehölzen treten häufig Stammrisse auf. Ursachen für das weit verbreitete Phänomen sind z.B. starke Temperaturschwankungen zwischen Sonnen- und Schattenseite am Stamm im Winter und Frühjahr. Auch Wassermangel sorgt im Frühjahr, wenn der Saftstrom einsetzt, für ungenügende Flexibilität der Zellen. Vorbeugend kann der Stamm mit weißem Kalkanstrich, der die Sonne reflektiert, angestrichen oder mit mehreren Lagen Schilfmatte oder Jutesäcken verschattet werden. Mulchen der Baumscheiben hilft, die Feuchtigkeit im Boden zu bewahren. Vitale Bäume überwallen in der Regel aufgetretene Risse wieder. Fachgerechter Schnitt und ökologische Pflege fördern die Gesundheit der Bäume.

 

Ausführliche Informationen zum Weißanstrich und Schnitt erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 montags von 13-17 Uhr. Hier beantworten wir auch gerne Ihre weiteren Gartenfragen. Weitere interessante Gartentipps finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

"Tag der offenen Gartentür 2020"

verschoben

 

Der Tag der offenen Gartentür 2020 findet in diesem Jahr am 26. und 27. September statt.

Auf Grund der Corona-Epidemie ist eine Durchführung am letzten Juni-Wochenende leider nicht möglich.

Die jeweils aktuellen Hinweise finden Sie in unseren Naturgartenterminen.

 

 

"An schewen Barg" -

Kleingartenverein in Rostock setzt ein Zeichen!

Der Vereinsvorsitzender der KGV "An schewen Barg" Marko Diekmann erwarb im Frühjahr das "Natur im Garten" Zertifikat. Unlängst hatte er nun ein Fernsehenteam zu Besuch in der Kleingartenanlage.

 

Fernsehbeitrag auf Youtube:  "Oasen in Corona-Zeiten – Ansturm auf Kleingärten"
 

Mit Aktivierung des Links verlassen Sie unseren Datenschutzbereich.

 


 
 
Der Gartentipp
 

Algen trüben die Wasserfreude (KW22-2020)

 

Die Sonne scheint, das Wetter ist heiß – ideale Bedingungen für das Wachstum von Algen im Teich. Im Frühsommer sind die Wasserpflanzen noch nicht ganz so weit mit dem Wachstum um eine wirkungsvolle Konkurrenz zu den Algen darzustellen.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.