Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Der Weg zur Gartenplakette

So einfach erhalten Sie Ihre Gartenplakette:

 

1. Schritt: Prüfen Sie, ob Ihr Garten die nachfolgende Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ erfüllt.

 

Halten SIe bereits die Kernkriterien der Aktion NATUR im GARTEN ein und verzichten Sie in Ihrem Garten bereits vollständig auf den Einsatz folgender Stoffe?

  • Torf
  • chemisch-synthetische Düngemittel
  • Pestizide

 

Weist Ihr Garten mindestens fünf der folgenden Naturgartenelemente auf?

  • Wildstrauchhecke oder Wildstrauchgruppe
  • Wiese oder Wiesenelemente
  • Zulassen von Wildwuchs
  • Wildes Eck
  • Sonderstandorte (Feuchtbiotop oder Trockenbiotop)
  • Laubbäume
  • Blumen und blühende Stauden

 

Bewirtschaften Sie Ihren Garten ökologisch? Nutzen Sie Ihren Garten auf mindestens fünf der folgenden Arten?

  • Komposthaufen
  • Nützlingsunterkünfte
  • Regenwassernutzung
  • Umwelfreundliche Materialwahl
  • Mulchen
  • Gemüsebeet und / oder Kräuter
  • Obstgarten und / oder Beerensträucher
  • Mischkultur, Fruchtfolge und / oder Gründüngung

 

Der Flyer "Setzen Sie ein Zeichen" hilft Ihnen beim Selbstcheck im Garten. Eine ausführliche Beschreibung der Kriterien von "Natur im Garten" finden Sie in unserer Broschüre "Der Weg zur Gartenplakette".

 


 

2. Schritt: Melden Sie sich zur Auszeichnung Ihres Gartens an.

Sie können alle drei oben genannten Fragen mit ja beantworten? Dann rufen Sie unser Gartentelefon an. Wir nehmen Sie in unsere Liste der Plakettenanwärter und - anwärterInnen auf. Um Ihren Garten mit der Gartenplakette auszuzeichnen zu können, besuchen wir Sie in Ihrem Garten. Wir zeichnen immer mehrere Gärten einer Region an einem Tag aus. Führt uns die nächste Fahrt in Ihre Region, vereinbaren wir mit Ihnen einen Gartenbesichtigungstermin.

 


 

3. Schritt: Gartenbesichtigung

Die Gartenbesichtigung dauert ca. 1-1,5 Stunden. Gemeinsam mit Ihnen gleichen wir vor Ort die „Natur im Garten“-Kriterien mit den Gegebenheiten in Ihrem Garten ab. Erfüllen Sie die Kriterien der Aktion „Natur im Garten“, überreichen wir Ihnen die Gartenplakette auf Wunsch noch am selben Tag.

 

 


 

Und wenn Ihr Garten die Kriterien noch nicht erfüllt?

Sollte Ihr Garten die erforderlichen Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ noch nicht erfüllen, erhalten Sie von uns noch am Besichtigungstag Tag gezielte Tipps, wie Sie Ihren Garten mit Blick auf die Auszeichnung noch naturnäher gestalten und bewirtschaften können. Gerne besuchen wir Sie in der nächsten Saison erneut, um Ihren Garten auszuzeichnen. Alternativ können Sie mit uns auch eine kostenlose Gartenberatung vereinbaren.

 

 

 

 

 

Top-Themen
 

Saatgut - worauf kommt es an?

 

Es ist wieder soweit: Mit Paprika, Chili, Pepperoni, Artischocken können Sie ab Februar in die Gemüsesaison starten. Schon bald werden Sie daher wieder reich bebildert bunte Samentüten allerorten in den Geschäften finden. Sie machen Lust auf den eigenen Gemüseanbau, doch worauf kommt es bei der Saatgutbeschaffung an? Erfahren Sie mehr: Saatgut - Worauf kommt es an?

 
 
Naturgartentermine
 
Der Gartentipp
 
Hummeln braucht der Garten (KW07-2020)

Die fleißigen Hummeln sind sehr wichtig für den Garten. Sie sind in hohem Maße an der Bestäubung vieler Gartenpflanzen beteiligt.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.