"Natur im Garten MV" Gartentelefon: 039934-899646 immer montags 13-17 Uhr

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

OBSTBAUMSCHNITT - Workshop mit Mario Henneberg

18. 02. 2024 von - Uhr

Am 17. und 18.02. von 10 – 16 Uhr haben wir Mario Henneberg vom Obstbau Henneberg aus Burg Stargard bei uns zu Gast.
In seinem Kurs zum Thema Obstbaumschnitt vermittelt er Kenntnisse zum Schneiden von Obstbäumen durch die Kombination von Theorie und Praxis.
Die theoretische Grundlage bildet die Basis für den darauf aufbauenden Praxisteil.  Der Kurs richtet sich an Hobbygärtner:innen, Profis und Interessierte.

Jede(r) Teilnehmende sollte eine gute Astsäge und Gartenschere mitbringen.

 

 

Lerninhalte des Workshops: 

1. Entstehung bzw. Aufbau eines Obstbaumes
1.1. Unterlage
1.2. Edelreisig
1.3. Wahl der Kombination

2. Planung einer Obstbaumpflanzung
2.1. Zieldefinition
2.2. Standortverhältnisse (Boden, (Mikro-)Klima, Exposition u.s.w.)
2.3. Sorten- bzw. Baumwahl

3. Baumpflanzung
3.1. Pflanzabstände
3.2. Bodenhilfsstoffe
3.3. Pflanztechnik

4. Baumpflege und Obstbaumschnitt
4.1. Jungbaumpflege
4.2. Einführung in den Oeschbergschnitt
4.2.1. Aufbau einer Oeschbergkrone
4.2.2. Planung der Kronenarchitektur
4.3. Schnitttechniken

5. Praktischer Teil

 

Die Anzahl der Teilnehmer:innen ist auf 12 begrenzt.

Voranmeldungen unter:

 

Veranstaltungsort

Mittelhof Gessin – Dorfhaus

Gessin 7a
17139 Basedow

 

Veranstalter

Mittelhof Gessin e.V.

 

Weiterführende Links

http://gessin.de/
 
Top-Themen
 

Neue Wege für 
„Natur im Garten MV“

Liebe Naturgärtnerinnen und Naturgärtner,
liebe Freundinnen und Freunde von „Natur im Garten MV“,
das Gartenjahr 2023, aber leider auch der derzeitige Förderzeitraum von „Natur im Garten MV“ neigen sich dem Ende zu. Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass das Jahr 2024 ein besonderes Jahr der Veränderung und Weiterentwicklung der Aktion „Natur im Garten MV“ werden wird.

Lesen Sie hier unseren Weihnachtsbrief mit ersten Informationen und Aussichten.

 
 
Naturgartentermine
 
Der Gartentipp
 
   C AdobeStock_Igel nachtaktiv-335793628       
Eine gute Nacht für die Artenvielfalt

 Am 22. Mai, dem Internationalen Tag der Artenvielfalt, wird daran erinnert, dass der Schutz von Arten, Lebensräumen und genetischer Vielfalt weltweit unser aller Bemühen braucht. Doch nicht nur die Organismen sind schutzbedürftig, die wir tagsüber wahrnehmen können. Auch die Nacht wird von zahlreichen Arten belebt, die den meisten von uns, während wir schlafen, verborgen bleiben. Gartenbeleuchtung und sogenannte Lichtverschmutzung sind für die Lebewesen der Nacht stark irritierend und belastend, für Insekten wie Nachtfalter oft sogar tödlich und auch für uns Menschen in vielerlei Hinsicht ungesund. 
Eine Reduktion von Lichtverschmutzung ist also im Sinne des Artenschutzes.