"Natur im Garten MV" Gartentelefon: 039934-899646 immer montags 13-17 Uhr

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die 4 Jahreszeiten im Schulgarten - Modul 3: "Es ist Erntezeit!"

20. 09. 2023 von - Uhr

Nach den Sommerferien ist die Zeit der Ernte der Gemüsesorten gekommen, die ein bisschen mehr Zeit zum Wachsen brauchen. Je nachdem, welche Gemüse, Kräuter und Blumen im Frühjahr und Sommer gesät und gepflanzt wurden, können jetzt u.a. Zucchini, Kürbis, Rote Bete, Kräuter und vieles mehr geerntet und verarbeitet werden. 
Aber auch das Abnehmen von Saatgut von Gemüse, Kräutern oder Blumen wie den Mischkulturklassikern Ringel- und Studentenblume sowie die Vermehrung von Stauden und Kräutern stellen einen wichtigen Aspekt im ökologisch bewirtschafteten Schulgarten dar. Dabei wird aufgezeigt, inwieweit diese Arbeitsschritte in Unterrichtsinhalte bspw. zu den Themen Biodiversität sowie zu sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit einfließen können.
Und wieder kommen wir so in den Kontakt mit Erde und die Teilnehmer*innen haben Raum, um die Bedeutung der erprobten alternativen Handlungsweisen im Garten als Basis für eine nachhaltige und zukunftsfähige gesamtgesellschaftliche Entwicklung zu diskutieren.

Themenschwerpunkte:
- Gemüse & (Tee)Kräuter ernten und Tipps zur Verarbeitung/Haltbarmachung
- Saatgut von Gemüse, Kräutern und Blumen nehmen
- Pflanzenvermehrung (Teilung, Stecklinge etc.)
 
Das Angebot ist Teil einer vierteiligen Fortbildungsreihe. In vier Praxismodulen werden Anzucht, Anbau, Ernte und Vermehrung von Gemüse, Kräutern und Blumen im eigenen Garten anhand verschiedenster Kulturen und saisonaler Arbeiten praxisnah vermittelt. Dabei werden Wege aufgezeigt wie ohne „chemische Keule“ gesundes und wohlschmeckendes Gemüse nach ökologischen Prinzipien angebaut werden kann. Von Saatgutauswahl, Säen, Pikieren und Jungpflanzenaufzucht über Düngung, Mischkultur und Fruchtfolge bis zu Kompostierung und Unterstützung der Bodenfruchtbarkeit werden in den vier Modulen die wichtigsten Grundlagen für ökologisches Gärtnern und eine erfolgreiche Ernte in eigener praktischer Arbeit vermittelt. Das erlangte gärtnerische Fachwissen dient als Grundlage für die Weiterführung und Vertiefung von Inhalten im Unterricht.
Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich. 

Die Fortbildung findet im Schulgarten Groß Plasten statt, der vom Projekt „Natur im Garten MV“ zur Anzucht von Gemüsepflanzen und für die Saatgutgewinnung unterhalten wird.

Ob Sonne oder Regen, es geht wieder in den Schulgarten - bitte an dem Wetter entsprechende Kleidung und an Pausenverpflegung denken!

 

 

Referent*innen:

Frau Juliane Drescher, Manuela Salchow

Landschaftspflegeverband "Mecklenburger Endmoräne" e.V. / "Natur im Garten MV"

 

Hier geht's zur Anmeldung

 
 

Veranstaltungsort

Schulgarten der Grundschule Groß Plasten

Schulweg

17192 Groß Plasten

 

Veranstalter

Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern - Institut für Qualitätsentwicklung

Ansprechpartner: Kerstin Fiedler-Wilhelm

Telefon: 0395 380 78395

E-Mail: 

 

Weiterführende Links

Fortbildungsanmeldung
 
Top-Themen
 

Neue Wege für 
„Natur im Garten MV“

Liebe Naturgärtnerinnen und Naturgärtner,
liebe Freundinnen und Freunde von „Natur im Garten MV“,
das Gartenjahr 2023, aber leider auch der derzeitige Förderzeitraum von „Natur im Garten MV“ neigen sich dem Ende zu. Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass das Jahr 2024 ein besonderes Jahr der Veränderung und Weiterentwicklung der Aktion „Natur im Garten MV“ werden wird.

Lesen Sie hier unseren Weihnachtsbrief mit ersten Informationen und Aussichten.

 
 
Der Gartentipp
 
 5-erde-torffrei-c-nig-weber-k-8d7fe9cf     
Augen auf beim Erde-Kauf: Bio ist nicht gleich torffrei

 Voll Euphorie werden sämtliche für den Saisonstart benötigten Utensilien und Materialien gesichtet und alle Jahre wieder steht vor allem eins ganz oben auf der Einkaufsliste: Erde kaufen. Die Auswahl an Pflanzerden ist groß, angesichts des breiten Sortiments stellt sich vor Ort die Frage: was nehm ich nur, was nehm ich nur? Die Entscheidungsgrundlage hat viele Aspekte, doch welches Substrat auch immer gekauft wird, greifen Sie bitte ausschließlich zu torffreien Produkten! Torffrei? - warum eigentlich, ist doch ein Naturprodukt - oder?
Und: Die Bezeichnung "Bio-Erde" kann etwas verunsichernd wirken, denn diese Substrate können, müssen aber nicht unbedingt torffrei sein. Verzichten Sie ebenso auf torfreduzierte Ware, da diese trotzdem bis zu 80% Torf (!) enthalten kann.