"Natur im Garten MV" Gartentelefon: 039934-899646 immer montags 13-17 Uhr

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen im Schulgartennetzwerk

web

Wir wünschen uns, dass sich Einrichtungen untereinander vernetzen, um Ihre Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Kollegen können sich untereinander helfen und können somit Probleme überwinden.

Als Vorbild dient die Natur. Wie im Wald stehen die Bäume, Pilze und Pflanzen in einem unfassbar komplexen Netz in Verbindung miteinander. Ein Netzwerk der Bäume und Pilze, um sich gegenseitig zu unterstützen. Das kann soweit führen, dass einige Pflanzen, wie z.B. Pilze, keine Photosynthese mehr betreiben, weil das Netzwerk untereinander so gut funktioniert.

Unser Ziel ist es, dass in jeder Stadt und in den allen Dörfern in Mecklenburg-Vorpommern ein Austausch zwischen Lehrer*innen und Erzieher*innen stattfindet. Es soll sich ein Netzwerk zwischen den einzelnen Einrichtungen bilden und im Idealfall so wie in der Natur funktionieren. 

"Feierabend im Schulgarten"

Es gibt eine 2te Chance! 

 

Das „Natur im Garten MV“ Schulgartennetzwerk lädt ein zum „Feierabend im Schulgarten“

am Freitag, den 27.10.2023 von 16:00-18:00 Uhr in den Schulgarten der Freien Schule Rügen, Schulstraße 19 in 18573 Dreschvitz

 

 

Teilt die Einladung bitte sehr gerne mit weiteren Interessierten! 

 

 

 

Im Fokus des Feierabends:

 

Inspiration pur am Naturteich, Kraterbeet, Lehmgewächshaus & Co.

 

und wie immer genügend Zeit für Austausch zu weiteren Schulgartenthemen

 

Stärkung lokaler/regionaler Schulgartennetzwerke 

 

Die ANMELDUNG erfolgt diesmal bitte direkt bei der Gastgeberin Jana Hahne unter: 

 

Und als Extraanregung: 

Der Schulgarten wurde am 13.10.2023 im Rahmen des European Award for Ecological Gardening 2023, vergeben durch die „European Garden Association - Natur im Garten International“, mit einem Anerkennungspreis in Kategorie 2:  „Lernen im Garten – Naturerlebnisgärten in Kindergärten, Schulen & Bildungseinrichtungen“ ausgezeichnet und ist definitiv einen Besuch wert! 

 

Wie machen es die Anderen (Probleme + Lösungen)? Wie kann man den Schulgarten im Unterricht integrieren? Wie finden neue Medien im Garten und allen anderen Fächern Einzug? Wann findet wo, welche Fortbildung oder ein Vortrag statt? Fragen über Fragen, jede/r kann eine Antwort haben. Der Austausch steht im Fokus! Die Vorschläge kommen aus dem Netzwerk und können von jeder/m beantwortet werden.

 

Für mehr Wissenswertes zum EGA-Award und zu den tollen nominierten und ausgezeichneten Projekten bitte hier lang: https://www.naturimgarten.at/internationale-aktivit%C3%A4ten/european-award-for-ecological-gardening.html

 

 

 

Igel-Nig

Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt.

Bezüglich der Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten sind wir gerne behilflich!


Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und einen entspannten, interessanten und inspirierenden Feierabend!

Top-Themen
 

Neue Wege für 
„Natur im Garten MV“

Liebe Naturgärtnerinnen und Naturgärtner,
liebe Freundinnen und Freunde von „Natur im Garten MV“,
das Gartenjahr 2023, aber leider auch der derzeitige Förderzeitraum von „Natur im Garten MV“ neigen sich dem Ende zu. Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass das Jahr 2024 ein besonderes Jahr der Veränderung und Weiterentwicklung der Aktion „Natur im Garten MV“ werden wird.

Lesen Sie hier unseren Weihnachtsbrief mit ersten Informationen und Aussichten.

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 
   C AdobeStock_Igel nachtaktiv-335793628       
Eine gute Nacht für die Artenvielfalt

 Am 22. Mai, dem Internationalen Tag der Artenvielfalt, wird daran erinnert, dass der Schutz von Arten, Lebensräumen und genetischer Vielfalt weltweit unser aller Bemühen braucht. Doch nicht nur die Organismen sind schutzbedürftig, die wir tagsüber wahrnehmen können. Auch die Nacht wird von zahlreichen Arten belebt, die den meisten von uns, während wir schlafen, verborgen bleiben. Gartenbeleuchtung und sogenannte Lichtverschmutzung sind für die Lebewesen der Nacht stark irritierend und belastend, für Insekten wie Nachtfalter oft sogar tödlich und auch für uns Menschen in vielerlei Hinsicht ungesund. 
Eine Reduktion von Lichtverschmutzung ist also im Sinne des Artenschutzes.