Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kohl und Lauch jetzt schützen

Jetzt legt die erste Generation der Kohlfliegen ihre Eier an den Wurzelhals von Kohlgewächsen. Die geschlüpften Maden fressen deren Wurzeln, in Rettich und Radieschen erscheinen Fraßgänge. Auch die Lauchminierfliege sorgt für Schäden an Zwiebeln, Schnittlauch und Porree. Hier fallen im Herbst die Tönnchenpuppen unappetitlich auf. Abhilfe schafft die Einhaltung der Fruchtfolge: wechselnde Standorte und optimale Nährstoffversorgung machen die Kulturen widerstandsfähiger. Auch die Mischkultur unterstützt ein gesundes Gleichweicht. Partner wie Möhren und Zwiebelarten oder Sellerie und Kohlarten halten sich gegenseitig gesund. Kulturschutznetze sind ebenfalls hilfreich, werden aber aus Kunststoffen hergestellt.

 

Weitere Informationen zu Fruchtfolge sowie Mischkultur und biologischen Pflanzenschutz erhalten Sie gern am Gartentelefon. Diesen und weitere Gartentipps finden Sie inunserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

"Natur im Garten MV"-Neuigkeitenbrief

3/2020
Neuigkeitenbrief 3/2020

Mit unserem Neuigkeitenbrief informieren wir Sie über Veranstaltungen und Angebote des Projektes „Natur im Garten MV“ und die vielen Möglichkeiten der Beteiligung an der Aktion. Stets werfen wir einen Blick auf die zurückliegenden Aktivitäten und geben Ihnen einen Ausblick auf die noch kommenden.

Den aktuellen Neuigkeitenbrief

finden Sie hier.

 

 

 
 
Der Gartentipp
 

Christrosen - Winterliche Blütensterne (KW02-2021)

Christrosen gedeihen am besten über Jahre möglichst ungestört im Halbschatten.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.