Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorsorge gegen die Brombeergallmilbe

Die 0,2 mm große Brombeergallmilbe überwintert an Brombeerruten unter den Knospenschuppen. Im Frühjahr wandert sie auf die Blüten. Später saugt sie an der Fruchtbasis der Brombeer-Teilfrüchtchen und gibt dabei einen Stoff ab, der verhindern, dass insbesondere an stachellosen Sorten einzelne Beeren ausreifen. Infolgedessen färben sich die Früchte nicht gleichmäßig schwarz, bleiben teilweise oder ganz rot und hart und sind ungenießbar.

Im August und September vermehren sich die Brombeergallmilben am stärksten. Ein fachgerechter, zeitiger Schnitt nach der Ernte reduziert den Befallsdruck. Empfehlenswert ist es, alljährlich eine Austriebsspritzung mit einem biologischen Rapsölpräparat vorzunehmen.

 

Gartentelefon 039934 899 646 an jedem Montag 13-17 Uhr.

Top-Themen
 

3_IMG_7613 - Natur im Garten Joachim Brocks

Videotipp

Richtig gießen

Gießen ist nicht gleich Gießen! Wie man es richtig macht, zeigen die Gärtnerinnen der GARTEN TULLN.

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

Blumenwiesen-Pflege – ohne Mahd keine Blumen (KW24-2022)

Wunderschön blühen jetzt Wiesenmargerite, Wiesensalbei, Wiesenglockenblume und zahlreiche andere wilde Schönheiten auf unseren Blumenwiesen. Je nach Blumenwiesentyp kommt nun jedoch der Zeitpunkt der ersten Mahd.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934-899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.