Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sommerschnitt an öfter blühenden Rosen

Werden bei remontierenden Rosen die verblühten Rosenblüten entfernt, regt dies das Nachschieben neuer Blütenknospen an. Schneiden Sie dabei bis knapp über dem letzten neu durchdrückenden, nach außen zeigenden Auge am Trieb zurück. So bleibt die Rose kompakt. Ist die Rose etwas aus der Form geraten, können Sie den Schnitt auch höher oder tiefer ansetzen. Bei größeren Strauchrosen ist es für die Tierwelt von Vorteil, nicht alles Verwelkte zurückzuschneiden. Nur so bilden sich die wertvollen Hagebutten. Für viele Vögel und Kleinsäuger sind sie begehrte Herbst- und Winternahrung. Auch viele ungefüllte Rosensorten remontieren. Sie sind wichtige Nahrungsquellen für Insekten.

 

Weitere interessante Tipps erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr.

Top-Themen
 

3_IMG_7613 - Natur im Garten Joachim Brocks

Videotipp

Richtig gießen

Gießen ist nicht gleich Gießen! Wie man es richtig macht, zeigen die Gärtnerinnen der GARTEN TULLN.

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

Blumenwiesen-Pflege – ohne Mahd keine Blumen (KW24-2022)

Wunderschön blühen jetzt Wiesenmargerite, Wiesensalbei, Wiesenglockenblume und zahlreiche andere wilde Schönheiten auf unseren Blumenwiesen. Je nach Blumenwiesentyp kommt nun jedoch der Zeitpunkt der ersten Mahd.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934-899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.