Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sommerflieder „ausputzen“

Der Sommer- bzw. Schmetterlingsflieder ist ein beliebter Zierstrauch, der stark Schmetterlinge anzieht und sehr lange blüht. Die Blütezeit des Sommerflieders lässt sich bis in den Herbst hinein ausdehnen, wenn die abgeblühten Blütenstände regelmäßig herausgeschnitten werden. Die Pflanzen bilden dann neue Seitentriebe, an denen sich neue Blüten entwickeln. Ein Abschneiden des Verblühten ist aus einem weiteren Grund ratsam: Sommerflieder zählt zu den sogenannten invasiven Gehölzen, d.h. nichteinheimische Gehölze, die sich in neuen Gebieten invasionsartig ausbreiten und Probleme verursachen. Abgeblühte Blütenstände sollten daher vor der Samenreife abgeschnitten werden.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen sowie das Informationsblatt „Neophyten – Neue Pflanzen“ erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. In unserem Gartentipp-Archiv haben wir für Sie umfassendes Gartenwissen gesammelt.

Top-Themen
 
 Live frische Garten-News v​​on den „Natur im Garten“-Fachleuten:

Webinare 2022

 

Die Webinare für Privatpersonen starten am 17. Januar jeden Montag und Mittwoch um 18.00 Uhr:

Webinare - Willkommen auf Natur im Garten

 

Die monatlichen Gemeindewebinare finden auch 2022 jeden letzten Freitag um 9.00 Uhr statt:

Monatliches Gemeinde-Webinar 1. Halbjahr 2022 - Willkommen auf Natur im Garten 

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Christrosen - Winterliche Blütensterne
 

Die winterblühenden Stauden passen gut in stimmungsvolle Arrangements auf Balkon oder Terrasse.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.