Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sie sind wieder da: Kartoffelkäfer

Die Käfer und ihre Larven fressen Löcher in die Kartoffelblätter und bei starkem Befall sogar das ganze Blatt und die Stiele. Bei der Bekämpfung ist die Vorbeugung das Wichtigste. Dazu gehören eine weite Fruchtfolge und das Düngen mit Kompost und Kräuterjauchen. Im Hausgarten bei kleinen Beständen ist das Ablesen der Larven und Käfer sowie das Zerquetschen der orangegelben Eier von Hand sinnvoll und meist ausreichend. Zusätzlich sollte man die Kartoffelpflanzen mit feinst vermahlenem Steinmehl einstäuben und dabei die Blattunterseiten mitbehandeln. Steinmehl schädigt den Kartoffelkäfer und beugt gleichzeitig pilzlichen Erkrankungen vor.

 

Weitere Tipps zum ökologischen Gärtnern sowie das Informationsblatt „Brühen, Jauchen Tees“ erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. In unserem Gartentipp-Archiv haben wir für Sie umfassendes Gartenwissen gesammelt.

Top-Themen
 

3_IMG_7613 - Natur im Garten Joachim Brocks

Videotipp

Richtig gießen

Gießen ist nicht gleich Gießen! Wie man es richtig macht, zeigen die Gärtnerinnen der GARTEN TULLN.

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

Blumenwiesen-Pflege – ohne Mahd keine Blumen (KW24-2022)

Wunderschön blühen jetzt Wiesenmargerite, Wiesensalbei, Wiesenglockenblume und zahlreiche andere wilde Schönheiten auf unseren Blumenwiesen. Je nach Blumenwiesentyp kommt nun jedoch der Zeitpunkt der ersten Mahd.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934-899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.