Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Misteln an Obstbäumen

Einst Zauberpflanze, heute Glücksbringer: Misteln verbreiten vorweihnachtliche Stimmung. Sie haben jedoch auch ein zweites Gesicht. Als Halbschmarotzer besiedeln sie verschiedene Laub- und Nadelgehölze. Mit wurzelähnlichen Auswüchsen die bis in die Leitungsbahnen der Wirtspflanze reichen, entziehen sie Wasser und darin gelöste Mineralien. Misteln betreiben aber auch eigenständig Photosynthese. Vögel schätzen ihre Scheinbeeren als Nahrung und sorgen für deren Verbreitung. Massiver Mistelaufwuchs schwächt Apfel- oder Birnbäume, fördert die Brüchigkeit von Ästen und mindert den Ertrag. Das Ausschneiden betroffener Stellen im Spätwinter (einzelne auch vor Weihnachten) ist daher empfehlenswert.

 

Weitere Gartentipps zur Obstbaumpflege erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr.

 

Noch mehr interessante Gartentipps finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

"Natur im Garten MV"-Neuigkeitenbrief

3/2020
Neuigkeitenbrief 3/2020

Mit unserem Neuigkeitenbrief informieren wir Sie über Veranstaltungen und Angebote des Projektes „Natur im Garten MV“ und die vielen Möglichkeiten der Beteiligung an der Aktion. Stets werfen wir einen Blick auf die zurückliegenden Aktivitäten und geben Ihnen einen Ausblick auf die noch kommenden.

Den aktuellen Neuigkeitenbrief

finden Sie hier.

 

 

 
 
Der Gartentipp
 

Spätes Gemüse – Richtige Ernte im Winter (KW01-2021)

Wenn sich Grünkohl, Feldsalat und Lauch unter der Schneedecke verstecken können, hat das etwas Gutes an sich!

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.