Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tipps für eine Gute Haselnussernte

Für hohle Haselnüsse mit einem Loch in der Schale sind die Larven des Haselnussbohrers verantwortlich. Im Mai/Juni verlässt die neue Generation den Boden unter den Sträuchern. Die Weibchen der hellbraunen Käfer legen ein Ei in die unreifen Nüsse. Die Larve ernährt sich von der Nuss, die vorzeitig vom Strauch abfällt. Sie können den Befall vermindern, indem Sie alle Nüsse, die vorzeitig vom Strauch abfallen, regelmäßig aufsammeln und entsorgen, nicht aber auf dem Kompost. Im August verlassen die Larven sonst die Nüsse und verpuppen sich im Boden. Auch Hühner unter den Büschen helfen, den Haselnussbohrer in jedem Entwicklungsstadium zu reduzieren. Frühreifende Sorten werden weniger befallen.

 

Ausführliche Informationen zu vorbeugendem Pflanzenschutz erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 montags von 13-17 Uhr. Hier beantworten wir auch gerne Ihre weiteren Gartenfragen. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf in unserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

Unser neuer

Heckennavigator

 ist ONLINE

Bild-Heckennavigator

Der Herbst ist die richtige Pflanzzeit für Gehölze. Es droht keine Hitzewelle mehr, der Boden ist feucht und die Sträucher haben noch genug Zeit neue Wurzeln für die folgende Vegetationsperiode zu bilden. Mit dem neuen Heckennavigator von „Natur im Garten“ finden Sie ihre passenden Sträucher mit nur wenigen Mausklicks.

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Quitte ernten und lagern (KW39-2021)
 

Die Quitte zählt zu den Obstsorten, die nicht zum Rohverzehr geeignet sind. Verarbeitet wird sie aufgrund ihres einzigartigen Geschmackes aber immer beliebter.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.