Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   LUPINALE - Skulpturen im Wangeliner Garten  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   Webinar: Vom Altbaum zum Biotopholz  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vielfalt durch Pflege – blühende Wiesen

Blühende Wiesen sind komplexe Ökosysteme, in denen zahlreichen Pflanzen und Tieren leben. Diesen Lebensraum zu erhalten bedarf es bewusster Pflege. Wählen Sie einen festen Mähzeitpunkt. Bei einer zweimaligen Mahd liegt der erste Schnitt in der Übergangsphase zwischen Frühblühern wie Margerite und Mittelblühern wie Salbei, sprich Ende Mai / Anfang Juni. Der zweite Schnitt erfolgt im Oktober. Mähen Sie Ihre Wiese in Teilabschnitten, damit Kleinstlebewesen sich in andere Wiesenbereiche zurückziehen können. Wildtierschonend ist die Sensenmahd. Alternativ bewältigt ein guter Balkenmäher robuste Hochstaudenfluren. Lassen Sie das Schnittgut nur kurzzeitig auf der Fläche antrocknen und absamen. Räumen Sie es dann von der Fläche ab. So mindern Sie zum einen den Nährstoffeintrag in die Wiese. Zum anderen werden die Mittel- und Spätblüher nicht von der aufliegenden Biomasse erdrückt und haben ausreichend Licht um nachzutreiben.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter folgenden Weblinks:

www.bluehende-landschaft.de

www.rieger-hofmann.de

www.mellifera.de

www.saaten-zeller.de/

www.bingenheimersaatgut.de/

www.saatgut-manufaktur.de/

 

Weitere Tipps und Hinweise zur naturnahen Gartengestaltung erhalten Sie an unserem Gartentelefon an jedem Montag von 13-17 Uhr. Diesen und weitere Gartentipps finden Sie in unserem GARTENTIPP-ARCHIV.

Top-Themen
 

"Apfelpflücke"

mit Plakettenfeier auf den Streuobstwiesen Klein Plasten

 

Plakat Apfelpflücke 2021

Der Landschaftspflegeverband „Mecklenburger Endmoräne“ e. V. lädt am 16. Oktober 2021 von 11-17 Uhr zur „Apfelpflücke“ auf die Streuobstwiesen in Klein Plasten ein.

Ab 14 Uhr findet die feierliche Plakettenverleihung für die neu ausgezeichneten „Natur im Garten“-Gärtnerinnen und -Gärtner im Beisein des Landwirtschaftministers Dr. Till Backhaus statt.

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Keine Palme und nicht immer stechend (KW38-2021)
 

Immergrüne Gehölze sind in Gärten beliebt. Wer es heimisch und immergrün will, der ist mit der Stechpalme (Ilex) bestens bedient.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.