Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gründüngung für einen gesunden Boden(KW36-2018)

Sind im Gemüsegarten die ersten Beete abgeerntet, sollten Sie dort eine Gründüngung aussäen. Sie schützt den Boden von Austrocknung, Starkniederschlägen und die Fruchtbarkeit und Krümelstruktur bleibt erhalten. Einjährige Arten frieren im Winter ab und bieten als Mulch zusätzlich Schutz. Im Frühling wird der Mulch einfach untergearbeitet oder kompostiert. Bodenlockerer und Humusbildner sind Phacelia, Gelbsenf und Ölrettich. Letztere bieten durch ihre Öle sogar Schutz vor Nematoden, Pilzen und Bakterien. Sie dürfen aber nicht auf Flächen ausgebracht werden, wo der Anbau andere Kohlgewächse geplant ist. Stickstoffsammler sind alle Leguminosen wie Lupine, Luzerne, Serradella und Persischer Klee. Ein gesunder Boden ist die Basis biologischen Gärtnerns.

 

Weitere interessante Tipps erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr.

Top-Themen
 

3_IMG_7613 - Natur im Garten Joachim Brocks

Videotipp

Richtig gießen

Gießen ist nicht gleich Gießen! Wie man es richtig macht, zeigen die Gärtnerinnen der GARTEN TULLN.

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

Blumenwiesen-Pflege – ohne Mahd keine Blumen (KW24-2022)

Wunderschön blühen jetzt Wiesenmargerite, Wiesensalbei, Wiesenglockenblume und zahlreiche andere wilde Schönheiten auf unseren Blumenwiesen. Je nach Blumenwiesentyp kommt nun jedoch der Zeitpunkt der ersten Mahd.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934-899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.