Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Ameisen - die „Gesundheitspolizei“ des Gartens

Ameisen sind wichtige Mithelfer im Garten! Als „Gesundheitspolizei“ des Gartens erbeuten sie Insekten und Aas und helfen auch bei der Samenverbreitung. Zu Lästlingen werden sie, wenn sie ihre Nester in Gemüsebeete oder im Rasen bauen. Als direkte Maßnahme kann über das Nest ein mit Stroh/Holzwolle gefüllter Tontopf gestülpt werden, in dem sich die Ameisen dann einnisten. Der Topf wird dann mitsamt den Ameisen an einen passenderen Ort umgesiedelt. Regelmäßige Bodenlockerung im Gemüsegarten kann einer Staatenbildung vorbeugen. Es können auch stark riechende Jauchen, z.B. von Rainfarn oder Holunder, ausgegossen werden. Die Ameisen mögen nämlich keine kräftigen Gerüche. Genauso verhält es sich mit den Duftstoffen von Weinraute, Lavendel, Tomaten und Rosmarin – die Triebe in das Nest zu stecken, vertreibt die kleinen Tiere oftmals schon.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen sowie das Informationsblatt „Ameisen – die Gartenpolizei“ erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. In unserem Gartentipp-Archiv haben wir für Sie umfassendes Gartenwissen gesammelt.

Top-Themen
 

Tag der offenen Gartentür

Tag der offenen Gartentür 2020
Natürliches Gartenglück
ist vielfältig.
Der „Tag der offenen
Gartentür“ lädt am
26. & 27. September
zum Entdecken ein.
 
Alle Informationen zum
Tag der offenen Gartentür 2020
finden Sie in unserer
Die Printausgabe der Besucherbroschüre senden wir auf Anfrage gerne zu. 
 

 

 
 
Der Gartentipp
 

Zwischenkultur im Gemüsebeet (KW32-2020)

Damit das Gemüsebeet das ganze Jahr hindurch optimal genutzt wird, können Lücken, die durch das Abernten einzelner Gemüsearten entstehen, mit schnellwachsenden Arten geschlossen werden. ...

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.