Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   Monatliches Gemeinde-Webinar  +++     
     +++   Monatliches Gemeinde-Webinar  +++     
     +++   Dem Klimawandel im Schulgarten begegnen  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Früchte ausdünnen (KW24-2021)

Obstgehölze sind meist in der Lage ihren Blüten- und Fruchtansatz selbst zu regulieren. Das erfolgt beim so genannten Junifruchtfall, bei dem rund ein Drittel der inzwischen ungefähr haselnussgroßen Früchte abfällt. Bei sehr starkem Fruchtbehang ist das oft nicht ausreichend. Werden zu dicht nebeneinander hängende Früchte nach dem natürlichen Junifruchtfall händisch ausgedünnt, werden die verbleibenden Früchte größer, die Qualität besser und auch die Blühwilligkeit für das Folgejahr wird erhöht. Es werden vor allem kleinere oder deformierte Früchte entfernt. Bei Apfel und Birne sollte eine Handbreit Platz zwischen den Früchten bleiben. Bei Zwetschken sollten nur etwa 30 Früchte pro Meter Fruchtholz bleiben.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt

am 22.Mai 2022 

1-kaisermantel-3205038-c-schwoaze-auf-pixabay-e9631562

Am Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai richten wir den Fokus auch auf die Folgen des stetig weiter zunehmenden, globalen Artenverlusts. Der Erhalt der Artenvielfalt ist kein Luxus, denn allein das Insektensterben hat einschneidende Konsequenzen für die Zukunft des Menschen. Ausgeräumte Landschaften in Kombination mit den Folgen des Klimawandels sind Faktoren, welche unserer heimischen Insektenwelt empfindlich zusetzen. Umso wertvoller wird jeder m2 naturnah gestaltete Fläche!

Gärtnern Sie deshalb im Zeichen des Artenschutzes mit „Natur im Garten“ für eine gesunde Zukunft und gestalten Sie Ihr grünes Wohnzimmer bewusst als Lebensraum für unsere Artenvielfalt. 

Lesen Sie mehr

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

Ab ins Beet! - Jungpflanzen richtig setzen (KW19-2022)

Die Sonne lacht, der Mai geht in die zweite Halbzeit und mit dem Verstreichen der Eisheiligen braucht auch sensibles Gemüse nicht mehr aus Angst vor Frost erzittern.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934-899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.