Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ameisen - die „Gesundheitspolizei“ des Gartens

Ameisen sind wichtige Mithelfer im Garten! Als „Gesundheitspolizei“ des Gartens erbeuten sie Insekten und Aas und helfen auch bei der Samenverbreitung. Zu Lästlingen werden sie, wenn sie ihre Nester in Gemüsebeete oder im Rasen bauen. Als direkte Maßnahme kann über das Nest ein mit Stroh/Holzwolle gefüllter Tontopf gestülpt werden, in dem sich die Ameisen dann einnisten. Der Topf wird dann mitsamt den Ameisen an einen passenderen Ort umgesiedelt. Regelmäßige Bodenlockerung im Gemüsegarten kann einer Staatenbildung vorbeugen. Es können auch stark riechende Jauchen, z.B. von Rainfarn oder Holunder, ausgegossen werden. Die Ameisen mögen nämlich keine kräftigen Gerüche. Genauso verhält es sich mit den Duftstoffen von Weinraute, Lavendel, Tomaten und Rosmarin – die Triebe in das Nest zu stecken, vertreibt die kleinen Tiere oftmals schon.

 

Die richtigen Antworten auf Ihre Gartenfragen sowie das Informationsblatt „Ameisen – die Gartenpolizei“ erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. In unserem Gartentipp-Archiv haben wir für Sie umfassendes Gartenwissen gesammelt.

Top-Themen
 

Initiative ergreifen
mit
„Natur im Garten“
-Vorträgen

Vorträge

Sie engagieren sich ehrenamtlich in einem Kleingartenverein, in der Gemeinde oder im Naturschutz? Sie sind bei den Landfrauen aktiv oder haben einen Freundeskreis, der sich besonders für Gartenthemen interessiert?
Dann laden Sie doch „Natur im Garten MV“ zu einem kostenfreien Kurzvortrag in Ihre Runde ein und informieren Sie sich und Ihre Mitstreiter über das ökologische Gärtnern. Unterschiedliche Themen stehen zur Auswahl. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Vortragstermin.

"Natur im Garten MV"-Vorträge

 

 

 
 
Der Gartentipp
 

Einheimische Pflanzen können mehr (KW07-2021)

Im eigenen Garten der Natur ihren Platz zu geben, ist ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz. Ein richtiger Schritt in diese Richtung ist schon, die eine oder andere exotische Pflanze durch eine einheimische zu ersetzen.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.