Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   Webinar: Adventgesteck aus dem Naturgarten  +++     
     +++   Pflege von Zimmerpflanzen - Webinar  +++     
     +++   Webinar: Torffreie Erden für den Klimaschutz  +++     
     +++   Webinar: Wildgehölze selbst anbauen  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Rosen für die Vase schneiden

Die „Natur im Garten“ Fachexpertin Petra Hirner aus Niederösterreich zeigt Ihnen in diesem Gartentipp, wie Sie Schnittrosen für die Vase ernten können.

 

Mit einem Klick auf die rote Fläche verlassen Sie den Datenschutzbereich unserer Internetseite. Der Link führt Sie auf die Internetseite von Youtube.

 

 

Material

 

  • Gartenschere
  • robuste Handschuhe
  • feuchtes, sauberes Baumwolltuch
  • scharfes kleines Messer
  • Kübel mit Wasser
  • hohe Vase
 
Anleitung

 

1.       Achten Sie darauf, dass Ihr Schnittwerkzeug immer scharf und sauber ist. So beugen Sie dem Eindringen von Krankheitserregern vor und die Schnittwunden verheilen rasch.

2.       Schneiden Sie früh am Morgen maximal 2 Stiele pro Pflanze und pro Tag. Wählen Sie im Hochsommer Triebe mit kaum geöffneten, im Frühjahr und Herbst mit leicht geöffneten Blüten.  

3.       Langstielige Rosen sind besonders schön. Schneiden Sie Schnittrosen aber nicht zu tief unten an der Pflanze ab, sondern lassen Sie drei Blätter am diesjährigen Trieb stehen. Setzen Sie den Schnitt am Besten 5 mm schräg nach hinten abfallend über einem Blatt. In den Blattachseln liegen die Knospen, aus denen die Rose wieder austreiben kann. Ein zu tiefer Schnitt könnte die Knospe beschädigen. Wird zu hoch geschnitten, trocknet der Stummel zurück und stellt eine mögliche Eintrittspforte für Krankheitserreger dar.

4.       Geben Sie die Rosen gleich nach dem Schnitt in einen Kübel mit handwarmem Wasser. Wenn die Rosen nicht gleich in die Vase gestellt werden, sollten Sie sie an einen kühlen, dunklen Ort, z.B. in den Keller, stellen.   

5.       Bevor die Rosen in die Vase kommen, werden Blätter und Stacheln im Stielbereich der im Wasser stehen wird, entfernt um Fäulnisbildung vorzubeugen. Schneiden Sie außerdem die Stielenden möglichst schräg an.

6.       Wenn Sie die Stielenden täglich neu anschneiden und das Wasser wechseln, bleiben die Rosen länger frisch. Ab Oktober sollten Sie keine Vasenrosen mehr schneiden, damit die Rose kräftig in den Winter gehen kann.

 

Bei Fragen rufen Sie uns gerne am „Natur im Garten“-Gartentelefon an. Sie erreichen uns montags von 13-17 Uhr unter der Telefonnummer: 039934-899646. Bis zum nächsten Mal!

 

 

Top-Themen
 

"Natur im Garten MV"-Webinare

für Privatgärtner*innen
Webinare

Ganz gemütlich über PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mitmachen. Unsere Expertinnen von „Natur im Garten“ Niederösterreich stellen Praxis-Beispiele vor und stehen für Fragen zur Verfügung.

Alle Webinare für Privatgärtnerinnen und Privatgärtner auf einem Blick finden Sie hier.

 

 

 
 
Naturgartentermine
 
Der Gartentipp
 

Stammanstrich (an frostfreien Tagen) (KW48-2020)

Mit einem Stammanstrich werden vor allem Jungbäume im Winter geschützt.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.