Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Balsam für die Seele: Streichelpflanzen

Viele Pflanzen sind nicht nur schön, sondern fühlen sich auch gut an. Besonders weiche, weil behaarte Blätter haben Wollziest, Königskerzen, Frauenmantel, Woll-Ziest, Kronen-Lichtnelke (Vexiernelke) oder das Perlkörbchen. Weich sind auch die bizarren Samenstände der Waldreben, die langen Ähren des Lampenputzergrases oder die Kätzchen von Weiden. Ein besonderes Highlight im Garten, das Abwechslung bringt! Frauenmantel beispielsweise wird über Aussaat vermehrt. Ab Mitte Februar in eine Aussaaterde bei 18-20°C säen und mäßig feucht halten. Nach 4- 5 Wochen die Pflänzchen vereinzeln und anschließend bei ca. 18°C weiter kultivieren. Etwa zwei Wochen vor dem Setzen im Freiland ist es empfehlenswert die Pflanzen bei ca. 15°C etwas abzuhärten.

 

Weitere Tipps und Hinweise zur naturnahen Gartengestaltung erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr. Weitere interessante Gartentipps finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv!

Top-Themen
 

Unser neuer

Heckennavigator

 ist ONLINE

Bild-Heckennavigator

Der Herbst ist die richtige Pflanzzeit für Gehölze. Es droht keine Hitzewelle mehr, der Boden ist feucht und die Sträucher haben noch genug Zeit neue Wurzeln für die folgende Vegetationsperiode zu bilden. Mit dem neuen Heckennavigator von „Natur im Garten“ finden Sie ihre passenden Sträucher mit nur wenigen Mausklicks.

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Quitte ernten und lagern (KW39-2021)
 

Die Quitte zählt zu den Obstsorten, die nicht zum Rohverzehr geeignet sind. Verarbeitet wird sie aufgrund ihres einzigartigen Geschmackes aber immer beliebter.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.