Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nachhaltiges Silvester mit Wachsgießen

Es ist eine alte Tradition, zu Silvester ein Orakel zu befragen, was die Zukunft bringt. Eine umweltschonende Alternative zum Bleigießen kann hier das Wiederverwenden von Kerzenresten aus der Adventszeit darstellen. Das Vorgehen ist ähnlich: Wachsreste werden auf einem Löffel über einer Kerze geschmolzen und in mit Eiswürfeln gekühltes Wasser geschüttet. Umso kälter das Wasser, umso schneller stockt das Wachs. Die entstandenen Figuren und Reliefs zu deuten ist ein herrlicher Spaß, der die Fantasie aller Beteiligten fordert. Haben Sie schon gute Vorsätze für das kommende Jahr? Verwenden Sie im nächsten Adventskranz doch einmal Kerzen aus Bienenwachs. Der Einsatz von Erdöl wird reduziert und zudem duften sie herrlich nach Honig.

 

Ausführliche Informationen rund um nachhaltiges Handeln im Garten erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 montags von 13-17 Uhr. Hier beantworten wir auch gerne Ihre weiteren Gartenfragen. Weitere interessante Gartentipps finden Sie auf unserer Internetseite im Gartentipp-Archiv.

 

Top-Themen
 

Unser neuer

Heckennavigator

 ist ONLINE

Bild-Heckennavigator

Der Herbst ist die richtige Pflanzzeit für Gehölze. Es droht keine Hitzewelle mehr, der Boden ist feucht und die Sträucher haben noch genug Zeit neue Wurzeln für die folgende Vegetationsperiode zu bilden. Mit dem neuen Heckennavigator von „Natur im Garten“ finden Sie ihre passenden Sträucher mit nur wenigen Mausklicks.

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Quitte ernten und lagern (KW39-2021)
 

Die Quitte zählt zu den Obstsorten, die nicht zum Rohverzehr geeignet sind. Verarbeitet wird sie aufgrund ihres einzigartigen Geschmackes aber immer beliebter.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.