Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
     +++   "Natur Im Garten"-Webinarreihe: Gartentipp des Tages  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kräuter für den Wintern

Damit Sie auch im Winter frisches Grün zum Würzen zur Verfügung haben, können Sie im Herbst Petersilie, Schnittlauch und auch die kleinen Brutzwiebeln der Etagenzwiebel aus der Erde nehmen und in Töpfe pflanzen. Auf eine kühle Fensterbank gestellt, verwandeln sich diese in einen kleinen Kräutergarten. Schnittlauch gedeiht auf der Fensterbank erst richtig, wenn ihm vorher ein kurzer Winter vorgetäuscht wird. Entweder vor dem Eintopfen im Freien durchfrieren lassen, oder in der Gefriertruhe die Pflanzen kurz „einwintern“, bis der Wurzelballen vollkommen durchgefroren ist. Auch das frische scharfe Grün der Gartenkresse können Sie fortwährend genießen. Ab einer Temperatur von 5-6°C. beginnt die Pflanze zu keimen. Es geht dann allerdings nicht so schnell, wie im Warmen.

 

Ausführliche Informationen zu ökologischem Gärtnern erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 montags von 13-17 Uhr. Hier beantworten wir auch gerne Ihre weiteren Gartenfragen. Weitere interessante Gartentipps finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

Unser neuer

Heckennavigator

 ist ONLINE

Bild-Heckennavigator

Der Herbst ist die richtige Pflanzzeit für Gehölze. Es droht keine Hitzewelle mehr, der Boden ist feucht und die Sträucher haben noch genug Zeit neue Wurzeln für die folgende Vegetationsperiode zu bilden. Mit dem neuen Heckennavigator von „Natur im Garten“ finden Sie ihre passenden Sträucher mit nur wenigen Mausklicks.

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Quitte ernten und lagern (KW39-2021)
 

Die Quitte zählt zu den Obstsorten, die nicht zum Rohverzehr geeignet sind. Verarbeitet wird sie aufgrund ihres einzigartigen Geschmackes aber immer beliebter.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.