Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Johannisbeerblasenlaus

Ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass die Johannisbeeren vielerorts aufgeblasene Blätter zeigen? Die Blasen sind je nach Johannisbeer-Sorte auch rötlich. Hier ist die Johannisbeerblasenlaus Cryptomyzus ribis seit dem Blattaustrieb am Werk. Starker Befall, vor allem bei jungen Pflanzen, kann dazu führen, dass die neuen Fruchtholztriebe nur unzureichend ausgebildet werden. Die Eier der Laus überwintern in den Knospen und an einjährigen Trieben. Sie können den Befall eindämmen, indem Sie die Pflanze im Herbst kaliumbetont düngen und im Frühjahr mit Kompost mulchen. So machen Sie die Pflanzen abwehrstark. Ein Rückschnitt der Triebe kann zusätzlich Erfolg bringen. Schnittabfälle müssen in die Biotonne.

 

Weitere Tipps zum ökologischen Pflanzenschutz erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr. Diesen und weitere Gartentipps finden Sie auch in unserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 
 Live frische Garten-News v​​on den „Natur im Garten“-Fachleuten:

Webinare 2022

 

Die Webinare für Privatpersonen starten am 17. Januar jeden Montag und Mittwoch um 18.00 Uhr:

Webinare - Willkommen auf Natur im Garten

 

Die monatlichen Gemeindewebinare finden auch 2022 jeden letzten Freitag um 9.00 Uhr statt:

Monatliches Gemeinde-Webinar 1. Halbjahr 2022 - Willkommen auf Natur im Garten 

 

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 

 

Christrosen - Winterliche Blütensterne
 

Die winterblühenden Stauden passen gut in stimmungsvolle Arrangements auf Balkon oder Terrasse.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.