Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Saisonstart im Gemüsegarten - Schulgartenfortbildung Modul 2

24.04.2020 um 13:30 Uhr

„Suppenbeete für den Schulgarten“

 

Sind die Eisheiligen vorüber, können die Gemüsebeete im Schulgarten mit frostempfindlichen Jungpflanzen bepflanzt werden. Typische Suppengemüsen wie Lauch, Sellerie, Kürbis oder Bohnen lassen sich mit weiteren Kulturpflanzen und Kräutern in Mischkultur unter Einhaltung der Fruchtfolge anbauen.

Der Kurs führt theoretisch und praktisch in den ökologischen Gemüseanbau im Schulgarten ein und vermittelt grundlegende Kenntnisse der Kulturarbeiten im ökologisch bewirtschafteten Gemüsegarten.  Die Teilnehmer*innen lernen bzw. vertiefen die Vierfelderfruchtfolge und Varianten der Mischkultur kennen und erproben ein vereinfachtes Verfahren zur Gemüsebeetplanung mit Schüler*innen.

Natürliche Kreisläufe und das Nutzen von Synergien beim gärtnerischen Arbeiten unter Berücksichtigung von Witterungs- und Klimabedingungen vor Ort werden als Ausgangspunkt für eine nachhaltige regionale Produktion erfahrbar gemacht. Die Teilnehmer*innen diskutieren die Bedeutung der erprobten alternativen Handlungsweisen im Garten als Basis für eine nachhaltige und zukunftsfähige gesamtgesellschaftliche Entwicklung.

 

Themenschwerpunkte:

  • Beetvorbereitung und Bodenverbesserung
  • Mischkulturen und Fruchtfolge
  • Gießen und Mulchen
  • Natürliche Düngung mit Kompost, Pflanzenjauchen und Gründüngung
  • Umgang mit Schädlingen und Pflanzenkrankheiten sowie Förderung von Nützlingen
     

Das Angebot ist Teil einer zweiteiligen Fortbildung. In zwei Praxismodulen werden Anzucht und Anbau von Gemüse und Kräutern im eigenen Garten anhand verschiedenster Kulturen und saisonaler Arbeiten praxisnah vermittelt. Dabei werden Wege aufgezeigt wie ohne „chemische Keule“ gesundes und wohlschmeckendes Gemüse nach ökologischen Prinzipien angebaut werden kann. Von Saatgutauswahl, Säen, Pikieren und Jungpflanzenaufzucht über Düngung, Mischkultur und Fruchtfolge bis zu Kompostierung und Unterstützung der Bodenfruchtbarkeit werden in den zwei Modulen die wichtigsten Grundlagen für eine erfolgreiche Ernte in eigener praktischer Arbeit vermittelt. Das erlangte gärtnerische Fachwissen dient als Grundlage für die Weiterführung und Vertiefung von Inhalten im Unterricht.

 

Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.  

 

 

Uhrzeit: 13.30-17.30 Uhr  

TeilnehmerInnenzahl: mind. 12 Personen, max. 20 Personen

Referentinnen: Madlen Kuhn-Hagemann, Manuela Salchow, "Natur im Garten MV"

Anmeldung: bitte melden Sie sich online beim IQ M-V über den untenstehenden Link zum Bildungsserver (https://fortbildung.bildung-mv.de/?dblist=abs) an.

 

 

 
 

Veranstaltungsort

Schulgarten der Johann-Christoph-Adelung-Schule Spantekow

 

Schulstraße 8

17392 Spantekow

 

Veranstalter

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

 

IQ-MV

Werderstraße 124
19055 Schwerin

 

Weiterführende Links

Fortbildungsdatenbank des IQ M-V / Bildungsserver MV
 
Top-Themen
 

Saatgut - worauf kommt es an?

 

Es ist wieder soweit: Mit Paprika, Chili, Pepperoni, Artischocken können Sie ab Februar in die Gemüsesaison starten. Schon bald werden Sie daher wieder reich bebildert bunte Samentüten allerorten in den Geschäften finden. Sie machen Lust auf den eigenen Gemüseanbau, doch worauf kommt es bei der Saatgutbeschaffung an? Erfahren Sie mehr: Saatgut - Worauf kommt es an?

 
 
Naturgartentermine
 
Der Gartentipp
 
Hummeln braucht der Garten (KW07-2020)

Die fleißigen Hummeln sind sehr wichtig für den Garten. Sie sind in hohem Maße an der Bestäubung vieler Gartenpflanzen beteiligt.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.