Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Wohin bloß mit dem Rasenschnitt

Zum Entsorgen ist der Rasenschnitt viel zu schade. Mulchen Sie Ihre Gemüse- oder Staudenbeete fingerdick damit. Lockern Sie vorab den Boden in den Beeten auf. Oder geben Sie den grünen Abfall auf den Kompost. Achten Sie aber darauf, das feuchte Schnittgut mit holzigen Materialien zu vermischen. Sonst verkleben die einzelnen Rasengräser und beginnen zu gären oder zu schimmeln. Wer häufig mäht, entfernt den Korb und lässt das fein geschnittene, nährstoffreiche Mähgut als dünne Mulchschicht liegen. Es wird von tierischen Bodenhelfern in wertvollen Dünger umgewandelt.

 

Weitere Tipps zum ökologischen Gärtnern sowie das Informationsblatt „Mulchen – Die Erde schonend zudecken“ erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 / 899646, an jedem Montag 13-17 Uhr. In unserem Gartentipp-Archiv haben wir für Sie umfassendes Gartenwissen gesammelt.

Top-Themen
 

Rosen

ökologisch pflegen

Informationen zur Rosenpflege finden Sie im "Natur im Garten"- Praxisratgeber "Ökologischer Pflanzenschutz bei Rosen"

 
 
Naturgartentermine
 
Der Gartentipp
 

Ameisen - die „Gesundheitspolizei“ des Gartens (KW27-2020)

Ameisen sind wichtige Mithelfer im Garten! Als „Gesundheitspolizei“ des Gartens erbeuten sie Insekten und Aas und helfen auch bei der Samenverbreitung. Zu Lästlingen werden sie, wenn sie ihre Nester in Gemüsebeete oder im Rasen bauen. .

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.