Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Wie mögen Sie Ihre Endivien?

Die ein- bis zweijährige Verwandte der Wegwarte bereichert in unterschiedlichen Sorten unser spätsommerliches Buffet. Dabei wird die Endivie Cichorium endivia roh als Salat oder auch warm wie Spinat oder Mangold zubereitet. Die enthaltenen Bitterstoffe, die förderlich für eine gesunde Verdauung sind, können je nach Sorte und Standort aber auch das Geschmackserlebnis verderben. Ist Ihnen die Bitterkeit zu stark, lässt sie sich abmildern, indem die Pflanze gebleicht wird. Dazu kann man sie zusammenbinden oder mit Hauben bzw. Bleichtöpfen aus dem Handel abdecken. Je kälter es ist, desto länger dauert der Vorgang. Endivien sollten aber längstens 10 Tage abgedeckt sein, um einem Befall durch Pilze vorzubeugen.

 

Ausführliche Informationen zu Herbst- und Wintersalaten erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 montags von 13-17 Uhr. Hier beantworten wir auch gerne Ihre weiteren Gartenfragen. Weitere interessante Gartentipps finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv.

Top-Themen
 

"Tag der offenen Gartentür 2020"

verschoben

 

Der Tag der offenen Gartentür 2020 findet in diesem Jahr am 26. und 27. September statt.

Auf Grund der Corona-Epidemie ist eine Durchführung am letzten Juni-Wochenende leider nicht möglich.

Die jeweils aktuellen Hinweise finden Sie in unseren Naturgartenterminen.

 

 

"An schewen Barg" -

Kleingartenverein in Rostock setzt ein Zeichen!

Der Vereinsvorsitzender der KGV "An schewen Barg" Marko Diekmann erwarb im Frühjahr das "Natur im Garten" Zertifikat. Unlängst hatte er nun ein Fernsehenteam zu Besuch in der Kleingartenanlage.

 

Fernsehbeitrag auf Youtube:  "Oasen in Corona-Zeiten – Ansturm auf Kleingärten"
 

Mit Aktivierung des Links verlassen Sie unseren Datenschutzbereich.

 


 
 
Der Gartentipp
 

Algen trüben die Wasserfreude (KW22-2020)

 

Die Sonne scheint, das Wetter ist heiß – ideale Bedingungen für das Wachstum von Algen im Teich. Im Frühsommer sind die Wasserpflanzen noch nicht ganz so weit mit dem Wachstum um eine wirkungsvolle Konkurrenz zu den Algen darzustellen.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.