Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Schnittlauch, ein Küchenklassiker

Frischer Schnittlauch ist sehr vitaminreich und verleiht Speisen eine besondere Würze. Schnittlauch ist eine mehrjährige Pflanze und kann sehr alt werden. Wichtig ist, dass der Wurzelballen im Winter gefriert, damit er im Frühjahr wieder neu austreibt und kräftig weiterwächst. Schnittlauch lässt sich einfach durch Teilung vermehren. Die Teilung wirkt gleichzeitig verjüngend und Sie erhalten kräftige, aromatische Schnittlauchpflanzen. Eine Aussaat direkt ins Freiland kann ab Mitte März bis April erfolgen, da Schnittlauch ein Kaltkeimer ist. Wenn man einige Blüten ausreifen lässt, keimen die zu Boden gefallenen Samen im Frühjahr und es erscheinen kleine Jungpflänzchen, die im ersten Standjahr sparsam beerntet werden sollten.

 

Weitere Informationen zur Bodenpflege und weitere Gartentipps erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr. Diesen und weitere Gartentipps finden Sie auch unter www.natur-im-garten-mv.de.

Top-Themen
 

"Tag der offenen Gartentür 2020"

verschoben

 

Der Tag der offenen Gartentür 2020 findet in diesem Jahr am 26. und 27. September statt.

Auf Grund der Corona-Epidemie ist eine Durchführung am letzten Juni-Wochenende leider nicht möglich.

Die jeweils aktuellen Hinweise finden Sie in unseren Naturgartenterminen.

 

 

"An schewen Barg" -

Kleingartenverein in Rostock setzt ein Zeichen!

Der Vereinsvorsitzender der KGV "An schewen Barg" Marko Diekmann erwarb im Frühjahr das "Natur im Garten" Zertifikat. Unlängst hatte er nun ein Fernsehenteam zu Besuch in der Kleingartenanlage.

 

Fernsehbeitrag auf Youtube:  "Oasen in Corona-Zeiten – Ansturm auf Kleingärten"
 

Mit Aktivierung des Links verlassen Sie unseren Datenschutzbereich.

 


 
 
Der Gartentipp
 

Algen trüben die Wasserfreude (KW22-2020)

 

Die Sonne scheint, das Wetter ist heiß – ideale Bedingungen für das Wachstum von Algen im Teich. Im Frühsommer sind die Wasserpflanzen noch nicht ganz so weit mit dem Wachstum um eine wirkungsvolle Konkurrenz zu den Algen darzustellen.

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.