Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

Link verschicken   Drucken
 

Heimischen Vögeln helfen (KW50-2018)

Die Vogelfütterung ist immer noch umstritten. Wir denken, bei richtiger Fütterung und Hygiene ist sie sinnvoll. Stellen oder hängen Sie mehrere Futterstellen in Ihrem Garten auf, damit die Vögel keinem Stress ausgesetzt sind. Halten Sie min. 2 Meter Abstand zu Glasscheiben, um Kollisionen zu verhindern. Die Futterplätze sollten so aufgestellt werden, dass sich keine Katze anschleichen kann. Nutzen Sie Systeme, die sich gut reinigen lassen bzw. nicht von Vogelkot beschmutzt werden können, z.B. Silos. Achten Sie auch auf besondere Vorlieben: Sonnenblumenkerne und Nüsse sind Basics für Körnerfresser. Bieten Sie auch Leinsamen, Hanf oder Mohn an. Weichfutterfresser wie Rotkehlchen und Zaunkönig mögen Rosinen und Haferflocken, die sie lieber vom Boden aufpicken.

 

Gartentelefon 039934 899 646 an jedem Montag 13-17 Uhr

Top-Themen
 

Filmtipp

 

Foto: Bartholomaeus-Kaelcke
"Der stumme Sommer - warum sterben die Insekten."  aus der Mediathek der ARD oder abzurufen auf der Internetseite https://www.mediathekdirekt.de/ berichtet über den sichtbaren Rückgang der Insekten.
 
Wir bedanken uns bei Naturgärtnerin B. Roos für den aktuellen Filmtipp.
 

Ihr Weg zur Blumenwiese

Mit der Anlage von regionaltypischen Naturwiesen fördern Sie die regionale Artenvielfalt, sie sparen Ressourcen und Arbeitszeit und können gleichzeitig einen Beitrag zur Klimaanpassung in ihrem Gemeindegrünraum leisten.

 

Tipps zur Anlage von

Blumenwiesen

finden Sie im "Natur im Garten" Infoblatt unseres Kooperationspartnern aus Niederösterreich

oder

schauen Sie in unseren aktuellen Videotipp

Hummeln - nützliche Gartenlieblinge

 

 
 
Der Gartentipp
 

Ein wildes Eck für Schneckenjäger (KW31-2020)

Im Naturgarten sollte es immer auch Bereiche geben, die nicht regelmäßig gepflegt werden und sich frei entwickeln dürfen. Ein Platz hinter dem Komposthaufen, der sich selbst überlassen bleibt, der Bereich wo Schnittgut und Laub abgelegt werden, ...

 

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Gartentipp.