Mo 13-17 Uhr Gartentelefon: 03 99 34 / 89 96 46

     +++   Praxisseminar: Obstbaumschnitt  +++     
     +++   Saatgutbörse  +++     
     +++   Messe Tier & Natur  +++     
     +++   Messe Tier & Natur  +++     
     +++   Museumserwachen AGRONEUM  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Gedanken an den Frühling (KW35-2018)

Die Tage werden kürzer und der Herbst steht bevor. Ein guter Zeitpunkt, um schon an die ersten bunten Farbtupfer im kommenden Jahr zu denken. Frühblüher bieten auch erste Nahrung für Hummeln und Bienen. Die Geophyten, also Zwiebel-, Rhizom- und Knollengewächse, können im September gesteckt werden. Die Qualität der Zwiebeln und Knollen wird hauptsächlich durch die Größe angegeben z.B. 12/+ also 12 cm und mehr. Auch Klassenangaben sind gängig, dabei ist Klasse I die beste. Zwiebeln, z.B. von Tulpen, sollten sich trocken und fest anfühlen. Bei Knollen von Alpenveilchen ist es hingegen normal, dass sie sich eindrücken lassen. Wenn in Ihrem Garten Wühlmeise vorkommen, setzen Sie die Zwiebeln/ Knollen in Pflanzkörben in die Erde.

 

Weitere interessante Tipps erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934 / 899646 an jedem Montag 13-17 Uhr.

 

Top-Themen
 
19.-23. Mai 2019 - Die Gartenvielfalt Niederösterreichs erleben!
 
Gartenreise mit "Natur im Garten MV"

Das Land Niederösterreich als Ursprung der "Natur im Garten"-Idee präsentiert sich mit über 15.000 ausgezeichneten Gräten. Reisen Sie mit uns und erleben Sie die Vielfalt an Gärten, Gartenangeboten und -themen.

   Kittenberger

 

Weitere Informationen finden Sie in unseren Angeboten.

 
 
Naturgartentermine
 
 
 
Der Gartentipp
 
Beetvorbereitung ohne Umgraben (KW10-2019)

Inzwischen ist bekannt, dass ein spatentiefes Umgraben der Beet-Erde deren Mikrokosmos durcheinanderwirbelt. In jeder Bodenschicht leben spezifische Bodenlebewesen. Sie sorgen mit ihren Stoffwechselprozessen für den Abbau von Humus in pflanzenverwertbare Stoffe.

 

Weitere Artikel finden Sie in unserem Gartentipp-Archiv.